Auch Kakao und Schokolade werden demnächst nach den Teikei Prinzipien angebaut und verteilt. Luis Bustillo, Gründer von Teikei Cacao, will Kakaoproduzent*innen in der Region Tabasco, Mexiko, mit Verbrauchsgemeinschaften in Europa verbinden und damit eine langfristige Perspektive für den Kakaoanbau bieten. Die Originalnachricht von Luis ist in englischer Sprache verfasst und unten angehängt.

Liebe Teikei Freunde,

Kakao ist ein Nahrungsmittel, das Millionen von Menschen nun schon seit tausenden von Jahren glücklich gemacht hat. Viele davon natürlich auch in Mexiko! Tatsächlich ist Mexiko eines der Ursprungsländer des Kakaos. Es hatte wichtige religiöse und wirtschaftliche Funktionen für Olmeken, Maya und aztekische Kulturen. Bis heute halten wir an der Tradition fest, Schokolade zu trinken, wenn wir einen kleinen “Stoß” brauchen, um unsere Stimmung zu heben und uns warm zu fühlen. Typischerweise trinken wir puren Kakao, mit all seinen gesunden Fetten. Den schönen, cremigen Schaum oben drauf, kann man auch gut eine Weile lang als Kakaoschnurrbart tragen!

Vor einigen Monaten hatte ich die Ehre, Bio-Kakaoproduzent*innen im Bundesstaat Tabasco zu treffen. Ich hatte die Gelegenheit, ihre Gemeinden und “Kakaotäler” zu besuchen. Jede ist sehr einzigartig, mit einer erstaunlichen Artenvielfalt und charakteristischen Kakaogeschmack. Wegen der finanziellen Unsicherheit müssen sie ihren Kakao oft zu niedrigen Preisen an Kakaohändler*innen verkaufen. Später mischen diese jegliche Kakaosorten zusammen, um überzuckerte und kommerzielle Schokoladentafeln herzustellen. Dies ist eine große Katastrophe für die Produzent*innen. Sie werden für ihre wertvollen Praktiken und ihre Bemühungen um biologische Vielfalt nicht fair bezahlt. Am Ende sind auch die Verbraucher*innen betroffen, da diese nicht in den Geschmack des außergewöhnlichen Bio-Kakaos kommen.

Diese Situation hat mich inspiriert, dieses Jahr mit Teikei Cacao zu beginnen. Wir starten diese Initiative mit dem Ziel, eine nachhaltige, vertrauensvolle Beziehung zu unseren Produzent*en aufzubauen. Im ersten Jahr beginnen wir mit drei Produzent*innen. Sie werden uns mit einer speziellen Auswahl ihrer eigenen Trinitario-Bohnen aus Mexiko beliefern. Schon bald werden wir Kakaopulver für Getränke sowie handgemachte, in Deutschland hergestellte Schokoladentafeln anbieten. Sie werden nur Kakao, Zucker und Gewürze enthalten. Es kann eine intensive Erfahrung sein, wenn man zum ersten Mal 100% rohen Kakao probiert! Ich kann also eine Mischung aus 70% Kakao und 30% Zucker als Vorspeise empfehlen.

Wenn Ihr mehr über die Initiative erfahren möchtet, besucht uns unter www.teikeicacao.org. Die Webseite wird regelmäßig aktualisiert. Bald werden wir Kakaoverkostungen und Veranstaltungen anbieten, also bleibt dran!

Gerne könnt ihr uns auch an info@teikeicacao.org schreiben, wenn ihr über bevorstehende Veranstaltungen und Neuigkeiten informiert werden möchtet.

Ich hoffe, ihr findet etwas Zeit und etwas Platz in eurem Herzen, um euch uns bei diesem spannenden Projekt zuschließen!

Bleibt gesund,

Luis Bustillo

Kontakt: Luis Bustillo info@teikeicacao.org 

_____________________________

Original letter in English

Dear Teikei friends, 

Cacao is a millennial food which has made millions of humans happy. Many of them in Mexico of course! In fact, Mexico is one of the countries where cacao originated. It had important religious and economic functions for Olmec, Maya and Aztec cultures. Up until today, we keep the tradition of drinking chocolate when we need a little “bump” to lift our moods and feel warm. We typically drink the full-version of cacao, with all its healthy fat. The drink comes with a beautiful creamy foam on top. You can literally wear a cacao-moustache for a while!

Some months ago, I had the honor to meet organic cacao producers in the state of Tabasco. I had the chance to visit their communities and “cacaotales”. Each very unique, with amazing biodiversity and characteristic cacao flavors. Because of financial uncertainty they often have to sell their cacao at low prices to cacao collectors. Later, cacao collectors mix together all types and conditions of cacao to produce over-sweetened commercial chocolate bars. This is a big disaster for the producers. They do not get fairly paid for their organic practices and biodiversity efforts. And at the end also consumers are affected, by not having a direct access to exceptional organic cacao.

This situation inspired me to start Teikei cacao this year. We start this initiative with the aim of creating a sustainable, trust-based relationship with our selected producers. The first year we start with three producers. They will supply us with a special selection of their own single-origin Trinitario beans. Very soon, we will be offering cacao powder for beverages, as well as hand-made chocolate bars produced in Germany. They will contain only cacao, sugar and spices. It can be an intense experience when you try 100% raw cacao for the first time! So, I can recommend a 70% cacao, 30% sugar mix for starters.

If you want to know more about the initiative please visit us at www.teikeicacao.org. We will be updating the webpage on a regular basis. Soon, we will be offering cacao tastings and events, so stay tuned!

You can also write us to info@teikeicacao.org if you want to know about upcoming events and news.

I hope you find some time in your day and some space in your heart to join us in this exciting project! 

Stay healthy,

Luis Bustillo / Founder, Teikei Cacao